HR-Report 2017

Schwerpunkt: HR-Kompetenzen für eine digitale Welt (Auszug)

Zum sechsten Mal in Folge bildet der HR-Report die Meinung von Führungskräften zu zentralen HRFragestellungen ab. Schwerpunktthema im Jahr 2017 sind die „Kompetenzen für eine digitale Welt“. Mit dem Schwerpunktthema wird die aktuelle Diskussion um „Arbeit 4.0“ aufgegriffen, die viel mehr umfasst als die primär im industriellen Bereich zu beobachtenden Entwicklungen.

Die wichtigsten HR-Themen / Handlungsfelder im Zeitverlauf. Quelle: Hays HR-Report 2017
Die wichtigsten HR-Themen / Handlungsfelder im Zeitverlauf. Quelle: Hays HR-Report 2017

Insgesamt 591 Führungskräfte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich an der Onlineumfrage zur empirischen Studie des Instituts für Beschäftigung und Employability
IBE und der Hays AG beteiligt.

Management Summary

1.  Die Top-HR-Themen haben sich verändert: Für die Befragten sind Flexibilisierung und Digitalisierung nun die beiden wichtigsten Themen, während die letztjährigen Dauerbrenner Führung und Mitarbeiterbindung zum Teil deutlich abfielen.
2. Die Beschäftigungseffekte der digitalen Transformation werden positiv gesehen. Ganz oben stehen hier das Entstehen neuer Tätigkeitsfelder (55 %) und die Flexibilisierung der Beschäftigungsverhältnisse
(41 %). Dagegen geht nur jeder Fünfte davon aus, dass sich Belegschaften verkleinern.

Beschäftigungseffekte, die durch die digitale Transformation entstehen (Auswahl der drei entscheidenden Effekte). Quelle: Hays HR-Report 2017
Beschäftigungseffekte, die durch die digitale Transformation entstehen (Auswahl der drei entscheidenden Effekte). Quelle: Hays HR-Report 2017

3. Veränderungsbereitschaft (78 %) und die Fähigkeiten, mit Komplexität und mit Unsicherheit umzugehen (jeweils 62 %), sind die Kompetenzen, bei denen der Handlungsbedarf am höchsten ist.
4. Als wichtigste Herausforderungen beim Erwerb von Kompetenzen für die digitale Welt sehen die Befragten die Vorbereitung der Beschäftigten auf Veränderungen (61 %) und die Stärkung der Eigenverantwortung der Einzelnen (54 %).
5. Bei den wichtigsten Feldern der Unternehmenskultur hat Flexibilität/Veränderungsbereitschaft (von 25 auf 34 % angestiegen) das letztjährige Topthema Kommunikation (von 34 auf 23 % gesunken) vom ersten Platz verdrängt.

Herausforderungen der digitalen Transformation für die Arbeitsorganisation (Auswahl der fünf wichtigsten Effekte) Quelle: Hays Report 2017
Herausforderungen der digitalen Transformation für die Arbeitsorganisation (Auswahl der fünf wichtigsten Effekte) Quelle: Hays Report 2017

6. Nach wie vor ist die mangelnde Zeit für Führungsaufgaben der wichtigste Stolperstein für Führungskräfte (81 %). Danach folgen das mangelnde Loslassen der Mitarbeiter (70 %) und die Wahl des richtigen Führungsstils (59 %).
7. In den Kanälen für die Mitarbeitergewinnung liegen wieder die Jobportale im Internet (81 %) vor den eigenen Unternehmenskanälen (76 %), Social-Media-Plattformen haben zugelegt (28 %), stellen aber noch keinen zentralen Rekrutierungskanal dar.
8. Die drei größten organisatorischen Herausforderungen in der Digitalisierung sind das Managen der zunehmenden Komplexität in der Kooperation (58 %), gefolgt von der Anpassung der Führungskultur an flexible Arbeitsmodelle (53 %) und der Entwicklung neuer Vernetzungsformen (50 %).
9. In den wichtigsten Punkten der Kommunikation – Feedbackkultur, offener Umgang mit kritischen Themen und wertschätzende Kommunikation – hat sich die Diskrepanz zwischen Anspruch und Realität verringert.
10. Die Mehrheit der Unternehmen, die neue Mitarbeiter anstellen, sucht landesweit (54 %) und regional (38 %). Nur 23 Prozent suchen welt- und 16 Prozent EU-weit.
11. Mitarbeiterbindung hat an Bedeutung verloren (59 zu 69 %). Als wichtigste Instrumente gelten hierbei das Betriebsklima (von 65 auf 77 % gestiegen) vor interessanten Aufgaben (von 71 auf 60 % gesunken).
//

Herausforderungen in Bezug auf Kompetenzvermittlung und Kompetenzerwerb (Auswahl der drei wichtigsten) Quelle: Hays HR-Report 2017
Herausforderungen in Bezug auf Kompetenzvermittlung und Kompetenzerwerb (Auswahl der drei wichtigsten) Quelle: Hays HR-Report 2017

 

 

Von Frank Schabel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.